Gratis bloggen bei
myblog.de

Welcome

Katrin's Blog
More?

Blog

Gästebuch Abo Archive RSS

Credits

Host Designer
Das Kanzlerduell...

mag ich mir heute nicht wirklich antun. Der Fernsehr läuft zwar, aber ich bin nur halb dabei. Wenn der Kloeppel fragt, ob die Merkel und der Steinmeier sich nach vier Jahren gemeinsamer Regierungszeit "dutzen", dann ist das bestimmt das, was ich wissen will, gell. Natürlich nicht.

 

Momentan fühle ich mich etwas kränkelnd. Hoffe mal, dass das morgen wieder besser ist und ich meinen Laufzettel schon mal ein bisschen abarbeiten kann.

 

Am Wochenende habe ich übrigens gelernt, dass es entgültig überflüssig und falsch ist, mich für alles und jede Kleinigkeit zu entschuldigen. Ich hab das nicht nötig und der Flo will das nicht - ER WILL ES NICHT! Also werde ich es jetzt nicht mehr tun, ist sowieso eigentlich nicht meine Art. Gestern, am letzten Winzerfestsamstag, gab es einen kleinen Streit, aber heute erscheint alles wieder so weit entfernt und zu streiten - das gehört ja auch irgendwie dazu. Ich liebe ihn trotzdem saumäßig und  bin so froh, mein Flöchen (wieder) zu haben. Den geb ich net mehr her!

 

Endlich mal merken:

General Motors verkauft seine deutsche Tochter "Opel" an Magna. 

 

Was ist eigentlich der Untschied zwischen "objektiv" und "subjektiv" und wie definiert man einen "Choleriker" genau?

 

 

13.9.09 21:00


Werbung


Ich habe "Herr der Ringe" geschaut...

Endlich mal. Zumindest den ersten Teil jetzt.

 

Hat mir eigentlich ganz gut gefallen, nur muss sich halt wirklich auf dieses "Fantasy-Abenteuer" einlassen und darf sich nichts dabei denken, da die Triologie wirklich fernab jeglicher Realität ist. Der Film ging ziemlich lang (knapp drei Stunden) doch die waren es wert, da es die ganze Zeit nicht langweilig sondern spannend blieb. Ich denke, "Herr der Ringe" hat mich auf jeden Fall in seinen Bann gezogen und ich möchte mir auch noch die zwei anderen Teile anschauen. Bin schon gespannt, wie es weiter geht.

 

14.10.08 18:08


To-Do-Liste für die nächsten Tage

*Die Kappe bestellen

*rausgehen und laufen

*Kuchen backen

*wenigstens mit dem Brief an L. anfangen

*mein Bett neu beziehen

*Musik hören

*telefonieren

 

26.9.08 19:19


In Gedanken bei dir. Und morgen Ulm.

Gerade haben wir telefoniert. Du warst ziemlich schweigsam, obwohl du meintest, dir geht es heute besser. Ich mach mir Sorgen. Den ganzen Tag hab ich an dich gedacht und dich vermiss

Morgen gehen meine Eltern nach Ägypten und ich geh nach Ulm und treff die Sophie. Bin sehr gespannt, wie das wird. Allgemein wie die sturmfreie Woche so verläuft und ob ich mein Brüderle ausreichend bekochen kann.

10.9.08 20:27


Frustration. Und morgen RPK.

Frustration - ja, ich glaube, dieses Wort passt ganz gut zum heutigen Tag.

Gestern abend dem Freund noch ne liebe sms geschrieben, in der Hoffnung das auch eine zurück kommt. Aber es kam keine. Deshalb heute morgen nach dem ersten Blick aufs Handy ganz leicht angepisst. Vor der BT dann das Wort "Frustration" in meine Statuszeile im studivz eingetippt. Und siehe da, sogar zwei Nachfragen bekommen, warum ich denn so frustriert sei. Von der Conny und vom Schatzi. Das hat mich sehr berührt, also werd ich doch wahrgenommen und hab mir mal wieder viel zu viele (unnötige) Gedanken gemacht.

Und heute abend dann noch ein Telefonat geführt, mit folgender Neuigkeit: 

Beim Freund geht morgen das RPK los. Und ich hab jetzt echt Bammel. Angst, wie das werden wird...ob wir uns noch jedes Wochenende sehen können....ob er überhaupt Fr-So heimdarf...wie das wird, wenn ich daheim bin und er dort...ob er mich mit der Zeit vergisst...hoffentlich gibt es da keine schönen Frauen.

 

26.8.08 19:13


Die Angst ist immer da. Und jetzt ein Vorstellungsgespräch.

Seit Monaten mache ich nun schon tagtäglich mit einem mulmigen Gefühl das Briefkastentürchen auf, es könnte ja eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch drinn sein, denn Vorstellungsgespräch bedeutet für mich zur Zeit nur noch Angst. Eigentlich müsste ich mich ja freuen, schließlich bewerbe ich mich ja, aber insgeheim habe ich so eine rießige Angst vor einer Einladung, weil ich ja weiß, dass ich mich nicht präsentieren und mit Menschen umgehen kann. Soziale Phobie nennt man das auch. Eine gewaltige Angst ist da in mir und die wird immer schlimmer.

Und heute war tatsächlich eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch im Briefkasten. Oh je und das auch noch so kurz vor Weihnachten. Es ist aber mehr ein vierstündiges Probepraktikum, aber ein Vorstellungsgespräch, wenn nicht sogar in der Gruppe (hilfe!) muss man auch machen. Am 10. Januar.
Als ich den Brief gelesen habe, sind bei mir gleich sämtliche Alarmglocken losgegangen, am liebsten hätte ich das Schreiben zerissen und ich musste zu weinen anfangen. Ein Zusammenbruch wegen einem Bewerbungsgespräch.

Soll ich überhaupt hingehen, wo ich doch weiß, dass ich

...eine so tiefe Unsicherheit in mir habe, die man mir auf den ersten Blick sofort ansieht?
...wie ein stummer Fisch auftrete und mich nichts traue?
...nicht mit Menschen umgehen kann?
...mich mündlich nicht gut ausdrücken kann stattdessen wie ein kleines schüchternes Mädchen wirke und mich auch so verhalte?
...meine Chancen mehr als gering sind?
...mir sowieso einige Leute von einer Ausbildung ohne geschützen Rahmen abraten?

Oder soll ich es wiegesagt ganz absagen? Das heißt aber, dass nichts mehr anderes in Frage kommt, als eine Ausbildung in der Beruflichen Rehabilitation und das ist ja auch nicht das Wahre.

21.12.07 19:08


Schönes Lied...

Die Zeit ist reif

Du sitzt hier rum und wartest auf ein Wunder
Du siehst dir alles viel zu lange an
Du weißt nicht wie begabt du bist
Du weißt nicht wie viel in dir steckt
Bist du dann merkst es fällt dir aus der Hand
Sie entscheiden für dich
Als hätt's du keine Wahl.
Wie lang lässt du dir das noch gefallen?
Schmerz der geht aber Stolz der bleibt
Komm' schrei' es raus sag's laut

Die Zeit ist reif
Ich nehm' die Welt in meine Hand
Ich hab' keine Angst
Ich weiß was ich kann
Die Zeit ist reif
Für mich
Ich steh' ganz nah am Rand
Denn ich weiß genau dass ich fliegen kann

Jeder will von mir nur Kompromisse
Irgendwann ist es dann mal zu spät
Diesmal sag' ich was ich will
Denn um den Einsatz geht's im Spiel
Also stell' dich mir nicht in den Weg

Ich entscheide
Ich hab' die Wahl
Ich werf' die Münze Kopf oder Zahl?
Ich nehm' an was auch immer passiert
Denn ich leb' jetzt und hier

Die Zeit ist reif
Ich nehm' die Welt in meine Hand
Ich hab' keine Angst
Ich weiß was ich kann
Die Zeit ist reif
Für mich
Ich steh' ganz nah am Rand
Denn ich weiß genau dass ich fliegen kann

Gehst du weiter,
Siehst du mehr als andere sehen
Du kannst nicht scheitern
Und dein Ziel niemals verfehlen
Wenn du durchs Feuer gehst
Und ins Wasser springst
auch wenn dich dein Mut verlässt
Erkenn' die Zeichen und du kannst nur gewinn´

Die Zeit ist reif
Ich nehm' die Welt in meine Hand
Ich hab' keine Angst
Ich weiß was ich kann

Ich weiß was ich kann

Die Zeit ist reif
Für mich
Ich steh' ganz nah am Rand
Denn ich weiß genau dass ich fliegen kann

Ich weiß ganz genau

Die Zeit ist reif
Ich nehm´ die Welt in meine Hand
Ich hab´ keine Angst
Ich weiß was ich kann

Ich weiß was ich kann

Die Zeit ist reif
Für mich
Ich steh´ganz nah am Rand
Denn ich weiß genau, dass ich fliegen kann

(Die Zeit ist reif - Yvonne Catterfeld)

2.12.07 15:18


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]